Viele haben schon davon gehört, aber nur die Wenigsten wissen es zu nutzen. Influencer-Marketing ist einer der heißesten Trends in der Branche und kann, bei richtiger Anwendung, zum Erfolg werden. Mit einem durchdachten Konzept und den passenden Menschen dahinter, kann eine Marke einen völlig neuen Spin bekommen.

Influencer Marketing oder auch Multiplikatoren-Marketing im Sport ist ein großes Thema. Eine Professionalisierung tut jedoch auch diesem Bereich gut, um als Marke auf das richtige Pferd zu setzen. Followerzahlen und Traffic sind wichtig, jedoch kommt es insbesondere darauf an, die richtigen Kanäle für eine Influencer Kampagne auszuwählen. Je nachdem welche Kommunikationsziele verfolgt werden, Branding oder Engagement, stehen Kanäle wie Instagram, Youtube oder Facebook zur Verfügung. Vor allem bei jüngeren Zielgruppen ist das Konzept der Positionierung via Influencer momentan einer der effektivsten Wege, um Menschen auf allen Kanälen abzuholen.

Für Influencer-Kampagnen eignen sich nicht nur Sportler bzw. Funktionäre mit hohen Reichweiten, sondern auch Influencer, die ihren Sport professionell betreiben oder Trainings anbieten. Nicht zuletzt auch die normalen Alltagssportler, die durch ihre Aktivität ein anderer Mensch werden, können als wertvolle Markenbotschafter eingesetzt werden.

Natürlich kommt es dabei auch auf die Qualität der Follower an, denn eine tote Community kann ebenso schädlich sein, wie keine Community. Hierfür ist es wichtig, bei der Wahl des Projektpartners alles richtig zu machen. Dafür muss vorab eine Benchmark-Analyse der potentiellen Influencer durchgeführt werden. Fragen über statistische Zahlen (Follower, Reichweite etc.) und bisherige Projekte sind unerlässlich. Außerdem muss eine Zielgruppe definiert werden, die dann über einen Influencer bestmöglich bespielt werden kann. Um die Ziele der jeweiligen Markenplatzierung zu gewährleisten, wird anschließend ein klares Briefing erstellt, sowie Ziele und Nicht-Ziele definiert. Je besser die Vorarbeit ist, desto höher ist die Chance auf den maximal möglichen Output des Projektes.

Unter anderem muss ein hoher Qualitätsstandard bei der Bildsprache gewährleistet werden. Fotos/Grafiken müssen aktuell und authentisch, aber gleichzeitig in hoher Auflösung und gut geschossen/produziert sein. Das wird vom Algorithmus beachtet und auch mit größerer Reichweite belohnt. Ergo sollte man auf die Produktionsqualität des Influencers achten bzw. ihm, wenn notwendig, in diesem Bereich unter die Arme greifen.

Da die Auswahl des richtigen Partners im Influencer-Marketing ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, bauen wir bei diesem Thema auf die ML Marketing GmbH. Die Wiener Agentur verfügt über ein starkes Netz im Spitzensport und bringt das nötige Know-How mit, um eine Marke oder ein Produkt in diesem Marktsegment optimal zu positionieren. Von der Entwicklung einer Idee für eine Kampagne, über die Kontaktherstellung mit diversen österreichweit bekannten Influencern bis hin zur Durchführung und Betreuung des gesamten Projekts, bietet ML Marketing GmbH ein professionelles Gesamtpaket für Ihren Kunden.

Winning Emotions