Als aktiver Athlet, Mentor für aufsteigende Talente und Partner von zahlreichen europäischen Fußballclubs und Ligen, konnten wir in den letzten 50 Jahren sowohl positive als auch negative Erfahrungen im Sport sammeln. Die Einblicke hinter die Kulissen des Leistungssports, die Liebe zur Bewegung und den Menschen an sich, haben uns zu einem Projekt der ganz besonderen Art inspiriert – dem Karrieremanagement mit sporteo Spirit of Excellence.

Neben der Vorbildwirkung für alle Generationen, aber im speziellen die Jugend, soll Spirit of Excellence für nichts anderes als den nachhaltigen Erfolg im Sport stehen. Denn um im Sport wirklich erfolgreich sein zu können, braucht es MEHR. Talent alleine reicht heutzutage nicht mehr aus, um den Spuren von Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, David Alaba und Co zu folgen. Will man zu den besten der Welt gehören, muss man sich selbst und seine Grenzen ganz genau kennen, wissen welche Talente man besitzt und wie man diese weiterentwickeln bzw. einsetzen kann. Spirit of Excellence soll genau dabei helfen. Sich selbst kennen zu lernen sowie winning emotions und Magic Moments im täglichen Leben, im Training oder auch im Wettkampf zu erfahren und MEHR daraus zu machen.

Doch der Erfolg eines Athleten hängt nicht nur von seiner Selbsteinschätzung, dem Talent und der Freude an dem was er tut ab. Nur wer auf ein harmonisches und qualitatives Netzwerk zurückgreifen kann, ist bereit, die persönliche Challenge auf dem Weg an die Spitze zu meistern und das Beste aus sich herauszuholen. Stand früher das sportliche Training im Vordergrund, ist es heute wichtig, sich neben dem sportlichen Coaching auch in der Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Zudem jemanden an seiner Seite zu haben, der sich um Managementaufgaben wie Vertragsverhandlungen, Vereinssuche und Transfer kümmert und ein Team aus Personal Coach, Individual- sowie Mentaltrainer, Paten, Mediencoach aber auch medizinischem Betreuer zu haben, auf das man zurückgreifen kann. Was früher ein Tagebuch und schriftliches Protokoll war, sind im Zeitalter der digitalen Welt diverse Online-Tools, auf die man immer und überall zugreifen kann, um sich so jederzeit mit seinem ganz persönlichen Visionboard weiterentwickeln zu können. Mit Spirit of Excellence ist MEHR einfach MEHR.

Ob Olympiasieger, Weltmeister oder Otto-Normal-Verbraucher, für uns alle ist es ein Privileg seine Talente und Fähigkeiten weiterzuentwickeln, um so den nächsten Schritt in die Zukunft zu machen. Sport in Kombination mit Spirit of Excellence soll dieses Privileg unterstreichen und mit Werten wie Passion, Teamspirit und Excellence als Lebens-schule für Klein und Groß dienen.

winning emotions

Als sporteo im Jahr 2004/05 zum ersten Mal saisonübergreifend LED-Werbebanden am Spielfeldrand einsetzte, war noch nicht abzusehen, wohin die Entwicklung dieses Werbemediums gehen sollte. Schließlich war es noch eine echte Pionierzeit: Real Madrid war der erste Fußballclub, der diese neue Technologie für seine Werbepartner nutzt. Von diesen Einsätzen hatte sporteo „Wind bekommen“ und das Interesse der Sportmarketingagentur war sofort geweckt, erkannten die Macher bei sporteo doch schnell die Vorteile für ihre Werbekunden. Und so war der Weg zur Anschaffung der ersten LED-Bande nicht mehr weit, auch wenn die damals im Vergleich zu heute horrenden Anschaffungskosten ein nicht zu vernachlässigendes unternehmerisches Risiko darstellten. Letztendlich wusste man ja nicht, wohin der Weg dieses Werbemediums gehen sollte – war sporteo doch die erste Agentur, die auf dieses Medium setze und in die Anschaffung investierte.

Doch schnell wurde klar: LED-Banden und ihre Vorteile für Werbekunden waren auf dem Sponsoringmarkt gefragt. Andere Agenturen und Rechtehalter fragten bei sporteo an, ob man diese Dienstleistung nicht für eigene Spiele mieten könnte und so entwickelte sich ein neues Geschäftsfeld. Mit den LED-Banden auf dem LKW bereisten die Techniker von sporteo nahezu jedes europäische Land, und auch die Nationalmannschaften von Brasilien, Argentinien, England und Deutschland spielten vor sporteo-Banden.

Auch in der Vereinswelt war das Interesse an dem neuen Werbemedium schnell geweckt. Erste Clubs mieteten die Dienstleistung „Umsetzung LED-Bandenwerbung“ von sporteo ganzjährig für alle Pflichtspiele an. Aktuell arbeiten acht österreichische Fußballvereine über die gesamte Saison mit sporteo zusammen. Und auch der österreichische Fußballbund ÖFB setzt bei der Umsetzung der Bandenwerbung bei den Heimspielen der Herren-, Damen- und U21-Nationalmannschaft auf die Expertise des sporteo-Teams.

Die gesteigerte Nachfrage war natürlich irgendwann nicht mehr mit einem Bandensystem machbar. Zug um Zug stockte sporteo die Anzahl seiner Banden auf. Heute sind fünf komplette Systeme Eigentum des ehemaligen Pioniers. Setzte sporteo in der ersten Saison noch 47 Spiele mit der LED-Bande um, so sind es aktuell pro Spielsaison mehr als 180. Im letzten Sommer feierte man beim 1.500sten Spiel mit eigenen Banden ein kleines Jubiläum. Parallel wuchs natürlich entsprechend auch das Technikteam. Wo am Anfang zwei Mitarbeiter ausreichten, sind heute sieben Techniker im Einsatz. Ein eigener Graphiker sorgt dafür, dass die Werbebotschaften der Sponsoren optimal dargestellt und umgesetzt werden.

Heute werden in den Fußballstadien vor allem sogenannte SMD-Videobanden eingesetzt, die die ursprüngliche LED-Technologie ersetzt haben. Bei SMD-Banden werden die drei Lichtpunkte rot, grün und blau in einem Punkt gebündelt. Über die Jahre haben sich die Systeme weiterentwickelt. Vor allem in Puncto Lichtleistung und Abstrahlwinkel wurden, neben der Software, Fortschritte erzielt. Geblieben ist die Tatsache, dass im Fußball im TV-Bereich weitgehend mit über 240 bis 256 Meter Bandenlänge agiert wird. In vielen Stadien stehen heute aber auch zweite Bandenreihen oder TV-Off-Banden mit Videotechnik. Bei den zweiten Bandenreihen war wieder einmal sporteo Vorreiter, als man zum 110-jährigen Vereinsjubiläumsspiel von Rapid Wien gegen den FC Liverpool, wohl erstmalig in Europa, 2009 zwei Videobanden hintereinander im Ernst-Happel-Stadion aufstellte. Später kam dieses Set Up auch in der Europa League Gruppenphase zum Einsatz. TV-Off-Banden werden in Österreich in dieser Saison erstmalig bei Rapid Wien und Austria Wien verwendet – ebenfalls über sporteo.

Und auch über den Fußball hinaus hat sich das moderne Werbemedium durchgesetzt. In fast allen Indoor-Sportarten stehen europaweit LED-Banden am Spielfeldrand. Im Handball und Basketball implementierte sporteo bei Clubs in Österreich und Deutschland das heute aus dem Sportumfeld nicht mehr wegzudenkende Tool. Was vor einigen Jahren noch eine Neuheit war, ist im Jahr 2019 zum Standard geworden!

Winning Emotions

Viele haben schon davon gehört, aber nur die Wenigsten wissen es zu nutzen. Influencer-Marketing ist einer der heißesten Trends in der Branche und kann, bei richtiger Anwendung, zum Erfolg werden. Mit einem durchdachten Konzept und den passenden Menschen dahinter, kann eine Marke einen völlig neuen Spin bekommen.

Influencer Marketing oder auch Multiplikatoren-Marketing im Sport ist ein großes Thema. Eine Professionalisierung tut jedoch auch diesem Bereich gut, um als Marke auf das richtige Pferd zu setzen. Followerzahlen und Traffic sind wichtig, jedoch kommt es insbesondere darauf an, die richtigen Kanäle für eine Influencer Kampagne auszuwählen. Je nachdem welche Kommunikationsziele verfolgt werden, Branding oder Engagement, stehen Kanäle wie Instagram, Youtube oder Facebook zur Verfügung. Vor allem bei jüngeren Zielgruppen ist das Konzept der Positionierung via Influencer momentan einer der effektivsten Wege, um Menschen auf allen Kanälen abzuholen.

Für Influencer-Kampagnen eignen sich nicht nur Sportler bzw. Funktionäre mit hohen Reichweiten, sondern auch Influencer, die ihren Sport professionell betreiben oder Trainings anbieten. Nicht zuletzt auch die normalen Alltagssportler, die durch ihre Aktivität ein anderer Mensch werden, können als wertvolle Markenbotschafter eingesetzt werden.

Natürlich kommt es dabei auch auf die Qualität der Follower an, denn eine tote Community kann ebenso schädlich sein, wie keine Community. Hierfür ist es wichtig, bei der Wahl des Projektpartners alles richtig zu machen. Dafür muss vorab eine Benchmark-Analyse der potentiellen Influencer durchgeführt werden. Fragen über statistische Zahlen (Follower, Reichweite etc.) und bisherige Projekte sind unerlässlich. Außerdem muss eine Zielgruppe definiert werden, die dann über einen Influencer bestmöglich bespielt werden kann. Um die Ziele der jeweiligen Markenplatzierung zu gewährleisten, wird anschließend ein klares Briefing erstellt, sowie Ziele und Nicht-Ziele definiert. Je besser die Vorarbeit ist, desto höher ist die Chance auf den maximal möglichen Output des Projektes.

Unter anderem muss ein hoher Qualitätsstandard bei der Bildsprache gewährleistet werden. Fotos/Grafiken müssen aktuell und authentisch, aber gleichzeitig in hoher Auflösung und gut geschossen/produziert sein. Das wird vom Algorithmus beachtet und auch mit größerer Reichweite belohnt. Ergo sollte man auf die Produktionsqualität des Influencers achten bzw. ihm, wenn notwendig, in diesem Bereich unter die Arme greifen.

Da die Auswahl des richtigen Partners im Influencer-Marketing ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, bauen wir bei diesem Thema auf die ML Marketing GmbH. Die Wiener Agentur verfügt über ein starkes Netz im Spitzensport und bringt das nötige Know-How mit, um eine Marke oder ein Produkt in diesem Marktsegment optimal zu positionieren. Von der Entwicklung einer Idee für eine Kampagne, über die Kontaktherstellung mit diversen österreichweit bekannten Influencern bis hin zur Durchführung und Betreuung des gesamten Projekts, bietet ML Marketing GmbH ein professionelles Gesamtpaket für Ihren Kunden.

Winning Emotions

Globalisierung und Digitalisierung haben längst auch die Welt des Sports verändert. Innovationen, d.h. Veränderung, Verbesserung und Erneuerung, sind für die nachhaltige Entwicklung des Fußballs unerlässlich. Modernste Technik und Technologien werden z.B. dafür eingesetzt, die Leistungen der Spieler zu steigern oder das Fan-Erlebnis zu erhöhen. Viele Fußball Clubs versuchen momentan, sich dem Tempo von Start-Ups anzupassen. Grundsätzlich ist das richtig und notwendig. Noch nicht beantwortet ist die Frage, ob die bestehenden Strukturen der Fußball-Vereine einen Gleichschritt ermöglichen.

Werte für seinen Club zu generieren, sollte zum grundlegenden Handwerkszeug des Managements gehören. Insbesondere die fortschreitende Digitalisierung hat zur Folge, dass die Wertschöpfung nicht nur für den Club, sondern auch vom Fan aus gedacht werden muss. Fans sind treulos geworden und wechseln schneller ihren Lieblingsverein, der ihnen einen Wertvorteil bietet. Damit zieht Kundenorientierung nicht mehr nur als interne Strategie, sondern als konstituierende Marktanforderung in Clubs ein. Kontinuierlich Innovationssprünge zu kreieren und Wertvorteile für Fans und Kunden zu schaffen, wird unverzichtbar. Die Zusammenarbeit mit innovativen Start Ups entwickelt sich zu einer neuen Methode des Innovationsmanagements im Sport.

Da sich bekanntermaßen nur managen lässt, was auch gemessen werden kann, ist es unumgänglich, fortwährend insbesondere über Daten und Analysen eine erweiterte Perspektive der Wertschöpfung zu gewinnen. Wertgenerierung für Fans, Sponsoren und Partner spielt dabei genauso eine Rolle, wie unerschlossene Wertschöpfungspotenziale im eigenen Club, insbesondere der Nachwuchs- und Profiabteilungen, ebenso im Bereich Marketing/Kommunikation.

Modern und strategisch denkende Clubs werden sich mit technologierelevanten Themen intensiv auseinander setzen und bei der passenden Gelegenheit in Start Ups investieren, um selbst exklusiv davon zu profitieren. In Form von sogenannten Hackathons oder Accelerator Programmen haben bereits die ersten Vereine Anstrengungen unternommen, innovative Geschäftsmodelle zu erarbeiten. Dies wird jedoch nur der Anfang sein. Themen wie Spiel- und Trainingsanalyse/Data-Analytics, Broadcasting Technologien, Wettkampf-Diagnostik, Virtuelle Werbung, Scouting Plattformen uvm. werden eine immer bedeutendere Rolle einnehmen und Expertenwissen notwendig machen.

Haben Sie Interesse? Dann profitieren auch Sie von unserem Netzwerk zu Start Ups und innovativen Unternehmen im Fußball.

Winning Emotions

Es vergeht kaum ein Tag im Bereich des Sportmarketings, an dem nicht über Trends im digitalen Sportmarketing diskutiert und philosophiert wird. Von Virtual und Augmented Reality über Real-Time Marketing, Hashtags, Big Data, Bonus Programme, Fan Engagement, Influencer Marketing, Stadium Vision, E-Sports, Industrie 4.0, Chat Bot, Customer Journey, Messenger Marketing, Machine Learning, Hologramm Technologien, Internet of things, Siri, Alexa & Co. bis hin zu Gamification oder dem nächsten Game Changer – no problem. Die digitale Transformation ist natürlich ein Kinderspiel?!

Der WEG der Digitalisierung ist jedoch das eigentliche ZIEL und für jeden Stakeholder unterschiedlich zu begehen.

Ja, Social Media hat das Medienverhalten und die Gesellschaft nachhaltig verändert. Die Kommerzialisierung und Inszenierung des Sports nimmt immer mehr zu. Das Fanverhalten spielt eine zentrale Rolle innerhalb des digitalen Transformationsprozesses. Der direkte Kontakt zu den Fans, die digitale Interaktion wird zu einem wichtigen Bestandteil im Kunden-Dialog – Conversion ist die neue Währung im Sport. Wichtig ist, für sich die richtige Rezeptur, das richtige Maß und insbesondere den richtigen Prozess zu definieren, der alle in ihrem Unternehmen mit auf die Reise nimmt. Ob Rechtehalter, Verein, Verband, Agentur, Sponsor, Investor, Sportpolitik – die Digitalisierung bewegt den Sport – es gibt aber keinen Grund in Panik zu verfallen. Und auch in den Ländern der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten ist nicht alles Gold, was glänzt.

Wir von sporteo begleiten Sie mit Experten bei der digitalen Transformation, analysieren gemeinsam ihr Umfeld und unterstützen Sie dabei, ihr Unternehmen digital zukunftsfähig aufzustellen:

 

Folgende Fragen gilt es u.a. zu beantworten:

  • Was sind die wichtigsten Treiber der Digitalisierung in Ihrer Branche?
  • Wie sieht die Zukunft Ihrer Branche in fünf bis zehn Jahren aus und wie wird sich dies auf Ihr bestehendes Geschäftsmodell auswirken?
  • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die konkrete Arbeitssituation in Ihrem Unternehmen?
  • Sind die Mitarbeiter ausreichend auf einen Kulturwandel in Richtung Digitalisierung vorbereitet?
  • Werten Sie Daten, die in Ihrem Unternehmen anfallen, systematisch aus?
  • Welchen wirtschaftlichen Nutzen zieht Ihr Unternehmen bereits jetzt aus Datenanalysen?
  • Wie sieht Ihre mittelfristige Investitionsplanung im Bereich Digitalisierung aus?

 

Implementierung der Digital- und Performance-Marketing Maßnahmen:

Wir planen nicht nur für Sie, wir begleiten auch diese Prozesse während der Implementierung oder übernehmen auch gerne die operative Umsetzung einzelner Maßnahmen. Wir kennen die Stellschrauben, um bei Bedarf schnell gegenzusteuern, und leiten aus der laufenden Analyse der Kennzahlen weitere notwendige oder sinnvolle Maßnahmen ab. Dabei begleiten wir Ihr Team nicht nur fachlich, sondern sorgen für einen stetigen Know-How Transfer.

Winning Emotions

Sportsponsoring genießt weiterhin höchste Beliebtheit im Kommunikations-Mix vieler Unternehmen. Allerdings ist auch das Sponsoring-Business von Veränderungen im Mediennutzungsverhalten getrieben. Als modernes Sportunternehmen stellen wir uns tagtäglich der zunehmenden Digitalisierung der Medien. Neben bewährten Instrumenten wie LED-Bandenwerbung, die nachweislich signifikante Effekte auf den Aufbau von Markenbekanntheit und Markenimage hat, spielt die Aktivierung von Markenbotschaften über Social Media eine immer bedeutendere Rolle.

sporteo liefert durch die Verbindung von LED-Bandenwerbung und Social Media einen relevanten Beitrag zur Emotionalisierung von Marken im Umfeld des Fußballs. Die Stärke der Plattform Fußball liegt insbesondere darin, dass national hohe Reichweiten garantiert sind, eine Kontinuität übers Jahr verteilt ermöglicht wird, Fußball-Sponsoring quantitativ und qualitativ planbar und messbar ist und gesellschaftspolitisch einen hohen Stellenwert genießt.

Das hohe emotionale Involvement der Fußballsympathisanten bietet werbetreibenden Unternehmen zudem sehr gute Wirkungsbedingungen. Diese positiven Rahmenbedingungen überzeugen unsere Kunden auf der einen Seite den Werbeträger LED-Bande für gezieltes Branding und Kampagnen-Management sowie Social Media als perfekte Ergänzung für eine sehr individuelle Zielkundenansprache bzw. Storytelling zu nutzen. Ständige Bewegung und individuell gestaltbare Animationen auf der LED-Bande erzeugen eine hohe Aufmerksamkeit und somit eine höhere Werbewirksamkeit. Zudem können jederzeit aktuelle Angebote je nach Kampagne, Sonderaktion, Rabattaktion mit geringem Produktionsverlauf zu sehr niedrigen Produktionskosten platziert werden. Ob auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene, die individuellen Live-Spiel Angebote von sporteo garantierten Ihnen eine perfekte Darstellung.

Im Zeitalter der „digital natives“ avanciert Social Media Marketing zu einem wichtigen Bestandteil im Fußball-Sponsoring. Neben den klassischen Zielsetzungen wie Steigerung des Bekanntheitsgrades, Aufbau eines Markenimages rücken Zielsetzungen wie z.B. Erhöhung der Umsatzzahlen, Steigerung der Verkaufszahlen bestimmter Produkte, Vermarktung unterschiedlicher Formate in den sozialen Netzwerken etc. in den Fokus von Marketing-Entscheidern. Ob Fan-Involvement, Real Time Communication, Influencer- oder Cross-Marketing. Im Zusammenspiel mit unserem Kooperationspartner ML Marketing entwickeln wir Ihnen ein auf die jeweiligen Kanäle abgestimmtes rundum Paket mit Erfolgsgarantie – im Mittelpunkt Ihre persönliche und authentische Story.

Winning Emotions